Die Praxis für ästhetische Behandlungen in Meran

Werdegang

1992 - 1998Studium Humanmedizin: Medizinische Hochschule Hannover, Universität Göttingen, University of Toronto/Kanada
1999 - 2004Facharztausbildung für Chirurgie
2004Fachärztin für Chirurgie, Notfall- und Rettungsmedizin
2005 - 2012

Facharztausbildung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie mit Zusatzbezeichnung Handchirurgie in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Hamburg mit Zentrum für Schwerbrandverletzte,
Klinik für kindliche und angeborene Handfehlbildungen im Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg
Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Fr. Dr. Neuhann-Lorenz, München
Plastic and Aesthetic Surgery Center, Advanced Aesthetic, Dr. John M. Chois MD, Orlando/Florida (USA)

2012

Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Handchirurgie 

Dr. med. Sandra Bolze ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften:

DGPRAECDeutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
GAERIDGesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland
BDCBund Deutscher Chirurgen
DGCHDeutsche Gesellschaft für Chirurgie
DGSDeutsche Gesellschaft für Senologie (Brusterkrankungen)
IPRASIntern. Confederation for Plastic, Reconstruktive & Aesthetic Surgery
ESPRASEuropean Society of Plastic, Reconstruktive & Aesthetic Surgery
ISLInternational Society of Lipolysistherapy
Netzwerk Globalhealth & Lipolyse

Ästethik in Südtirol

Von Florida nach Südtirol

Dr. med. Sandra Bolze ist Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie und Fachärztin für Allgemeinchirurgie sowie Handchirurgie und Intimchirurgie und bietet mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Ästhetischen Medizin und Plastischen Chirurgie ihr Leistungsspektrum in ihrer Meraner Praxis für Plastische & Ästhetische Chirurgie am Rennweg 18 an. Frau Dr. Bolze ist 1972 in Salzgitter, Niedersachsen geboren und hat von 1992 bis 1998 Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule in Hannover, an der Universität Göttingen und an der University of Toronto / Kanada studiert. Es folgten mehrere klinische Auslandsaufenthalte, u.a. am Mount Sinai Hospital in Toronto/Kanada und am Florida-Hospital in Orlando/USA.

Nach Abschluss ihres Studiums folgte die Facharztausbildung in Allgemein- und Viszeralchirurgie. Während dieser Zeit war sie auch langjährig als Notärztin und Rettungsmedizinerin tätig.

2004 begann sie ihre Laufbahn zur Plastischen Chirurgin in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Hamburg – Boberg in der Abteilung für Handchirurgie, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie unter der Leitung von Professor Partecke, ehemals Professor Bruck-Gramcko. Hier erlernte sie auch die Behandlung und operative Korrektur von angeborenen Handfehlbildungen bei Kindern im Kinderkrankenhaus Wilhelmstift unter der Leitung von Dr. Rolf Habenicht. Zusätzlich erfolgte die Rotation in die Spezialabteilung für Schwerbrandverletzte. Ihre Promotion zum Dr. med. erfolgte über das Thema der Nachbehandlung bei Beugesehnenverletzungen an der Hand.

2009 konnte sie ihr Wissen bei der bekannten Münchner Plastischen Chirurgin Frau Dr. Constance Neuhann-Lorenz insbesondere im Ästhetischen Bereich vertiefen.

Es folgte die erfolgreiche Prüfung zur Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie im Jahr 2010 und die Zusatzbezeichnung Handchirurgie im Jahre 2012.

Von 2007 bis 2014 war sie -mit kurzzeitigen Unterbrechungen- in der Advanced Aesthetic Clinic des berühmten Plastischen Chirurgen Dr. John M. Chois in Florida / USA tätig. Während ihrer Zeit in den USA wurde Frau Dr. Bolze deutlich, dass die reine Ästhetische Chirurgie (oder im Volksmund auch „Schönheitschirurgie“) längst zum Alltag der Amerikanerinnen gehört und operative Eingriffe eher stolz zur Schau gestellt und nicht versteckt werden.

Im Oktober 2014 hat sie sich am Rennweg 18 in Meran nahe der Laubengasse in ihrer eigenen Praxis niedergelassen. Frau Dr. Bolze ist mit Nad Nassar verheiratet und hat 2 kleine Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Meran.

Die beruflichen Schwerpunkte liegen in der Ästhetischen Chirurgie im Anti-Aging-Bereich insbesondere in der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin (Botox®) und Hyaluronsäure, Eigenfett-Lipofilling, Fadenlift (Silhouette®), sowie im operativen Bereich in der Fettabsaugung, Brustverkleinerungen und -vergrößerungen (Silikonimplantate und Eigenfett-Modellierung) und Bauchstraffungen (Tummy Tuck) sowie Facelifts und Lidplastiken (bei Schlupflidern). Ein großes Tätigkeitsfeld liegt in der Praxis im Bereich der Fettreduktion durch Vakuum-Vereisung mit Coolsculpting®, dem Originalgerät der amerikanischen Firma Zeltiq. Frau Dr. Bolze hat das einzige Cryolipolyse-Zentrum in Südtirol und arbeitet bereits seit 2009 mit dieser effektiven und risikoarmen Methode. Zusätzlich werden handchirurgische Operationen (Karpaltunnelsyndrom, Triggerfinger, Sehenenscheidenverengungen, Nervenkompressionssyndrome, etc) und intimchirurgische Eingriffe (Schamlippenverkleinerung und -Rekonstruktion) durchgeführt.

„Gerade dieses immer noch heikle “Tabu-Thema Intimchirurgie” muss mit viel Sensibilität gegenüber der Patientin angesprochen werden. Oft ist die Problematik, dass die Patientinnen glauben, sie seien die Einzigen mit ihrem Leiden; dies erhöht unnötiger Weise die Hemmschwelle für einen operativen Eingriff (z.B. Schamlippenkorrekturen, Venushügelunterspritzungen oder Narbenkorrekturen). Dabei sind die meisten Eingriffe relativ kurz, in lokaler Betäubung und ambulant durchführbar. Der Gewinn an Sicherheit im partnerschaftlichen Umgang, beim Sport und am Strand ist nach einem intimchirurgischen Eingriff immens.”


„Mir ist es wichtig, meine Patienten nach den aktuellen Standards, auch im Bereich der Forschung zu behandeln. Aus diesem Grund strebe ich danach, mein Wissen in Gesprächen mit Kollegen zu vertiefen und besuche internationale Kongresse und Fortbildungen. Zudem halte ich regelmäßig selbst Vorträge und veranstalte Workshops."